Sonntag, 8. Oktober 2017

Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis




  • Gebundene Ausgabe: 720 Seiten
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (4. August 2017)
  • Bewertung: 2,5 / 5 Diamanten
  • ISBN-13: 978-3423761826
  • Kaufempfehlung: Nur für Fans von Sarah J Maas
  • Reihe: Ja! Band 2 !

Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar


Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.


Ich war von Band 1 sehr enttäuscht, es war langatmig und ich mochte Feyre nicht. Viele meinten dann, ja Band 1 ist nicht so gut Band 2 ist der Beste. Dem kann ich nicht zustimmen. Eigentlich sollte Feyre zufrieden sein mit allem was sie hat. Ist sie aber nicht. Ich meine jedes Mädchen würde sofort an ihre Stelle rücken, aber nein die Dame muss jammern ohne Ende. Feyre war mir noch nie wirklich sympathisch. Sie wirkt meist abgehoben und mit nichts zufrieden. Weder mit ihrem Mann, nein stattdessen muss sie sich von Rhysand am Nachthof verführen lassen und das in einem Niveau bei dem ich dachte..Ähm ich dachte ich lese hier keinen Erotikroman. Hat zwischendrinne Anna Todd mitgeschrieben oder warum das plötzlich.Tamlin der in Band 1 eigentlich sympathisch war, hat sich sehr krass verwandelt so krass dass es einfach nicht mehr glaubwürdig rüberkam. Hallo? Wieso hat man diese negativen Eigenschaften von ihm nicht schon in Band 1 verwendet. Was mag jeder an diesem Typen, verstehe ich das nur nicht weil ich ebenfalls ein Junge bin? Rhysand, auch wenn er zugegebnermaßen eine recht interessante Geschichte hat, ging er mir nur mehr auf die Nerven. Zudem er, den man gut einen Sadisten nennen kann, wird von jedem in den Himmel gehoben wieso das bitte. Kommen wir nun wieder zum Thema Längen und Spannungsbogen. Auch dieser bleibt hier wieder liegen und ich hatte gute Lust gehabt das Buch abzubrechen. Und was war das für ein bescheuertes Ende? Ebenfalls hatte ich wieder mit dem Schreibstilprobleme. Ich weiß nicht wieso aber ich hatte meine Schwierigkeiten dabei zu bleiben. Wenn ihr versteht was ich meine? Ich wollte wirklich auch ein Teil sein aber mit Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis hat mich die Autorin endgültig verloren. Wenigsten war einiges bildhaft beschrieben, andere Szenen zu bildhaft. Ein trauriges Buch bei dem man bemerkt, da die Autorin nicht neutral sein kann. 
Zum Cover sag ich mal nur, das die englischen wesentlich schöner als die deutschen sind. 

Leider eine schlechte und unglaubwürdige Fortsetzung , die mich kaum begeistern konnte


Inhalt:  4/10P
Stil: 5/10P 
Cover:2/5P

= 11/25= 44% = ausreichend (4-)




Kommentare:

  1. Autsch. Die Rezension tut weh 🤣 und macht mich nicht so ganz neugierig auf diesen Band. Band 1 hatte ich gestern zu Ende gehört- das Hörbuch könnte mich aber absolut fesseln und hab mir bei der Hälfte den englischen schuber bestellt (der ist auf Amazon im Angebot) mal sehen wie es auf englisch weiter geht. 🤔

    Danke für deine Rezension!

    Die Cover find ich in englisch auch viel schöner !

    Xo
    Christl

    AntwortenLöschen
  2. Die Rezension tut weh - und zwar aufgrund der schlechten Grammatik, Zeichensetzung, Rechtschreibung, Formatierung und Formulierung. Bitte lerne schreiben, bevor du über andere urteilst.

    AntwortenLöschen